Titel.jpg

Diese Vermittlung läuft nicht über den TSV Sorgenfelle, sondern über den Verein Notbobtail.
 Friederike Hagenböcker von der 
Hundeschule fit for family ist für die Vermittlung zuständig.

COOPER

Cooper wurde im Juli 2017 in Deutschland geboren.
Mit 8 Wochen übernahmen ihn seine Vorbesitzer, die sich letztendlich wegen Überforderung von ihm trennen mussten.
Seitdem wird er auf seiner Pflegestelle betreut und lebt mit einer Hündin problemlos zusammen.

Cooper ist ein bescheidener, sehr lieber umgänglicher Bobtail.
Im Haus und auf dem Grundstück absolut freundlich mit Allem und Jedem, er ist wachsam, aber kein Kläffer. Mit seiner ausgeglichenen Art und seinem Charme wickelt er jeden sofort um die Pfote. Everybodys darling eben.

Auf Spaziergängen geht er prima an der Leine und kennt die Grundkommandos. Begegnungen mit Artgenossen im Freilauf sind unkompliziert, an der Leine gibt’s kein Halten und bedarf weiterhin konsequentes Training. Sein bei Übernahme ausgeprägter Jagdtrieb auf alles, was sich bewegt, hat er abgelegt und war wahrscheinlich der Langeweile in seiner alten Umgebung geschuldet.

Cooper kam als unsicherer, verhaltensauffälliger Rüde in unsere Obhut. Inzwischen sind 2 Monate vergangen und seine Entwicklung zum ganz normalen Hütehund hat Riesenfortschritte gemacht. Mit Konsequenz und klaren Strukturen wird er sich auch in einer neuen Umgebung weiterentwickeln.

Die neuen Menschen in Coopers Leben sollten auf jeden Fall Bobtailerfahrung mitbringen, idealerweise auch schon Erfahrung mit verhaltensauffälligen Hunden gemacht haben. Eine bereits vorhandene souveräne Hündin fänd Cooper bestimmt prima, ein kastrierter netter Rüde zur Gesellschaft wäre sicher auch kein Problem. Müsste man im Vorfeld testen.
Sie sollten Zeit und Geduld haben und wirklich mit liebevoller, aber klarer Führung an seinen Defiziten arbeiten.
Ein ebenerdiges Zuhause mit eingezäuntem Grundstück sollte vorhanden sein. Da, zumindest zu jetzigem Zeitpunkt, Cooper noch recht grobmotorisch spielt, sehen wir Kinder in seiner neuen Familie nicht. Er liebt sie über alles, aber kann es nicht einschätzen, wann er zu übermütig wird. Besuchskinder unter Aufsicht stellen kein Problem dar. Er versteht es auch, wenn man dann Einhalt fordert.


Bei ernsthaftem Interesse an Cooper freuen wir uns über Kontaktaufnahme per Mail mit kompletter Anschrift und Telefonnummer und einer Kurzbeschreibung des möglichen neuen Umfeldes.
Ein oder zwei vorherige Besuche zum Kennenlernen setzen wir zwingend voraus. Cooper lebt zur Zeit in der Nähe von Siegen.

Vermittelt wird Cooper nach vorheriger positiv erfolgter Vorkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Wer möchte Cooper kennen lernen oder hat Fragen oder möchte mehr Informationen?
 
Er ist zu erreichen bei Friederike Hagenböcker in 35469 Allendorf und kann dort besucht werden.

Mobil 01704114911
 
j1232157.jpg
 
 
Ich bin ein freundlicher Hundemann
 
j1232157-3.jpg
 
und ein liebenswerter Wuschelhund